Das Blogjahr 2017 habe ich mit einem Beitrag gestartet, was ich gerne erreichen/nähen möchte. Daraus entstanden ist unter anderem die Geldbörse, die ich euch im letzten Post gezeigt habe.

Auch dieses Jahr wollte ich mir ein paar Gedanken zum neuen Jahr starten. Eigentlich ein bisschen früher im Januar, aber manchmal kommt einfach das Leben „dazwischen“. Auf jeden Fall finde ich es gut, sich einmal so ein bisschen durch den Kopf gehen zu lassen, was man denn dieses Jahr machen möchte, wohin die Reise gehen soll. (Ja auch Veloferien sind geplant!)

 

Frau Fadegrad Velo

Was mich und meine Familie weiter durch das Jahr begleiten wird ist das ganze Thema Nachhaltigkeit und der Verbrauch von Ressourcen. So haben wir uns zum Beispiel Anfang 2017 vorgenommen weniger Strom, Wasser und Gas zu verbrauchen als im Vorjahr. Wir haben es tatsächlich geschafft und für das 2018 wollen wir es gleich weiterziehen.

Weiterhin wollen wir viel weniger Plastik und Verpackung verbrauchen. Daher bin ich bereits im Garten am Graben um ein „Zierbeet“ in ein Hügelbeet zu verwandeln in das später Blumen und Gemüse kommen. So kommt das Gemüse ohne langen Transportweg und ohne Verpackung zu uns. 

 

 

Was ich sehr spannend finde, und im 2018 weiterverfolgen möchte, ist das Thema Minimalismus. Natürlich heisst das weniger Materielles einkaufen, das Vorhandene zu hinterfragen ob es noch eine Verwendung hat, es einem anderen Verwendungszweck zugefügt werden oder allenfalls weitergegeben werden kann.

Nachhaltigkeit macht auch nicht vor dem Nähen halt. So werde ich auch dieses Jahr weiter Kleider upcyceln. An dieser Stelle möchte ich euch auf meine Linksammlung aufmerksam machen in der es um Upcycling von Kleidern geht. Ich freue mich sehr, über jedes verlinkte Teil und hoffe zusammen mit euch, andere zu inspirieren um Kleidern ein zweites Leben einzuhauchen.

Weiter werde ich auch dieses Jahr wieder probieren alle neuen Kleider für mich und einen Teil der Kinderkleider selber zu nähen. Ebenfalls liegt ein Schnittmuster für ein Herrenfreizeithemd bereit. Sogar genähte Socken sind auf dem Plan. Ich habe die einen oder anderen Modelle im Netz gesehen und an Stoffresten mangelt es bei mir definitiv nicht. Ihr seht es gibt einiges zu nähen /zu tun. Was mich zum nächsten Ziel führt, Lücken in mein Stoffregal zu bringen. Ach ja und in diesem Regal hat es auch Lederreste, was mich vielleicht dazu verlocken könnte eine Tasche aus Leder zu nähen, mal sehen.

Zu guter Letzt habe ich eine Vorankündigung. Ich plane ein Nähcamp am 28. und 29. April 2018. Die Details erfahrt ihr nächste Woche hier auf dem Blog. Falls ihr bereits jetzt mehr darüber wissen möchtet, schreibt euch auf meiner Email-Liste ein, so werdet ihr bereits diese Woche mehr über das Nähcamp erfahren.

Herzlichst