Kürzlich kam unsere 11-Jährige und fragte mich, ob ich ihr das Stricken zeige. Leider hatte sie in der Schule nicht die Gelegenheit es ausführlich zu lernen. Also setzten wir uns hin und haben einfach einmal angefangen. Das Letzte, das ich gestrickt habe, waren ein paar Wollsocken für unseren Junior als er ungefähr 2 war (er wird bald 8!). Höchste Zeit selber wieder einmal die Nadeln zu schwingen.

Mein „Wiedereinsteiger-Projekt“ war ein Spüllappen. Die Absicht dahinter war, dass es nicht zu lange dauern darf bis er fertig ist. Ich habe festgestellt, dass Stricken sehr gut geht, während man mit den Kindern lernt. Es hat schon fast eine beruhigende Wirkung (auf Mutter und Kind!). Auch wenn wir teilweise zu unterschiedlichen Zeiten essen müssen, und ich ja rein „figurtechnisch“ nicht mit allen mitessen kann, habe ich die „Strickete“ in der Hand. 

 

Natürlich halte ich mich an die einfachen Muster. Zöpfe stricken und gleichzeitig Franzwörtli abfragen, das geht dann doch nicht. Die Kids haben von sich aus (!) selbstgemachte Socken gewünscht und schon stand das nächste Projekt fest. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und mein Strickrepertoire mit Socken ergänzt.

 

 

Zum ersten Mal habe ich Bumerang Fersen gestrickt (Internet sei Dank), die kannte ich noch gar nicht. Ich finde es geht viel einfacher als ein Käppchen zu stricken, obwohl die Käppchenfersen genau so hübsch aussehen.

 

 

Ich freue mich, dass ich, dem Töchti sei Dank, das Stricken wieder entdeckt habe. So kann ich, während des Tages etwas kreative Zeit einbauen und ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich brauche das definitv! Wann hattest du das letzte Mal die Stricknadeln in der Hand?

 

Letzte Woche ist die Verlosung des Goodiebags vom Nähcamp in Solothurn zu Ende gegangen. Gewonnen hat die Schreiberin des Kommentars Nr. 15. Herzlichen Glückwunsch liebe Irma!

 

 

Ich wünsche euch viele schöne und kreative Stunden mit und ohne die Stricknadeln! Bis bald,

herzlichst 

PS: Habt ihr meinen temporären Shop (Verkauf nur innerhalb der Schweiz) mit den Ausverkaufssachen gesehen? Es hat Stoffe, Bänder, Vlieselines, SnapPap, etc.. Zum Shop geht es hier entlang.  

Falls du dich von weiteren Ideen inspirieren lassen möchtest, schau doch einmal vorbei bei Creadienstag, Dienstagsdinge oder Handmade on Tuesday.

Melde dich für meine Mail-Liste an.

Ungefähr zwei Mal im Monat werde ich dir ein E-Mail schreiben mit News und Infos, Tipps und Tricks zum Thema Nähen, kreativ sein und natürlich die Nähcamps in der Schweiz.

Deine E-Mail Adresse ist eingetragen, bitte bestätige sie noch in deinem Posteingang.