Deo selbermachen

Bestimmt habt ihr auf anderen Blogs oder im Internet bereits über selbstgemachte Deos gelesen. Jetzt komme ich auch noch damit und das Rezept gibt es gleich mit dazu. Warum?

1. Es ist supereinfach und schnell hergestellt!
2. Es ist ein Beitrag an deine Gesundheit, da garantiert kein Aluminium drin ist!
3. Es hilft Abfall zu vermeiden!
4. Es wirkt!!! Das heisst meine Mitmenschen machen keinen Bogen um mich…. und ich habe positive Feedbacks erhalten von anderen  Anwendern des selbstgemachten Deos erhalten.
5. Es ist viel günstiger!

Diese wenigen Zutaten brauchst du dafür (vergleich es einmal mit der Liste auf deinem gekauften Deo). Das Rezept stammt von dieser Seite hier, ich habe es für mich etwas abgeändert. 

  1. Fülle dein Deoroller mit Wasser zu 3/4 (ca. 75 ml) auf
  2. Giesse das Wasser in einen Topf und erhitze es.
  3. Rühre 1 – 1.5 Teelöffel Maizena (Speisestärke) darunter. Es soll eine sirupartige Konsistenz erreicht werden.
  4. Lass es abkühlen und rühre 1.5 Teelöffel Natron dazu.
  5. Gib etwas ätherisches Öl dazu. Ich habe 2 Tropfen Teebaum, 2 Tropfen Limette und 1 Tropfen Lemongrass verwendet. (Das Teebaumöl richt man nachher nicht mehr!)
  6. Alles gut umrühren und in den Deoroller füllen, fertig!

Jetzt wartest du bestimmt ganz ungeduldig bis dein angefangenes Deo fertig ist und du dein eigenes mischen kannst. 

Herzlichst Verena

Melde dich für meine Mail-Liste an.

Ungefähr zwei Mal im Monat werde ich dir ein E-Mail schreiben mit News und Infos, Tipps und Tricks zum Thema Nähen, kreativ sein und natürlich die Nähcamps in der Schweiz.

Deine E-Mail Adresse ist eingetragen, bitte bestätige sie noch in deinem Posteingang.